Das Gesicht finden - Das Gesicht verlieren

Denken, Zeichnen, Fotografieren - Trickfilme gehören zum Kinder- und Jugendalltag, doch nicht jeder weiß, wie sie entstehen. Dabei machen Trickfilme nicht nur Spaß, sondern ihre Produktion ist außerdem ein vielseitiger Lernprozess. Diesen Prozess konnten einige Jugendliche im Rahmen der Bildungsveranstaltung „Trickfilm und kreatives Werken“ kennenlernen. Außerdem zeichneten sie unter professioneller Leitung Comics - ihrer Kreativität waren dabei kaum Grenzen gesetzt.

In den Räumen von BERLIN interkulturell KulTourMobil in Alt-Moabit fand die interkulturelle Bildungsveranstaltung "Das Gesicht finden - Das Gesicht verlieren" unter der Leitung des dreiköpfigen Kreativstudios Zuckerwattenkrawatten statt. Lina Khesina, Valerie Schlee und Zhenja Khlebnikov halfen den Jugendlichen dabei, ihre eigenen Ideen vom Drehbuch bis zum Storyboard umzusetzen. Im Anschluss daran entwickelten die Teilnehmer*innen ihre ganz persönlichen Trickfilme – von der Zeichnung von Figuren, Gegenständen und Hintergründen über das Fotografieren der Einzelbilder bis zum Vertonen. Das Zusammenführen der Fotos und die Kombination von Ton und Bild übernahmen die Referent*innen. Die so entstandenen Trickfilme sollen im Anschluss in ganz Berlin präsentiert werden.

Hier schon ein kleiner Vorgeschmack