Das KulTourMobil beim Jugendkongress des Jugendmigrationsbeirats Berlin

von Juliane Marquardt

 

Mit dabei sind Berliner Künstler*innen und Expert*innen aus außereuropäischen Ländern, die mit Kunst, Kreativität und Spiel gemeinsam mit den Kongressteilnehmer*innen ihre persönlichen Vorstellungen vom zukünftigen Leben in Berlin visualisieren. Sie entwickeln Ideen, wie der interkulturelle Dialog ausgestaltet werden kann.

Neben dem KulTourMobil wird noch ein weiteres Projekt des Jugendbund djo-Regenbogen Berlin vertreten sein: Die Jugendlichen des medienpädagogischen Projekts meinungsmacher.in werden in kurzen Interviews erfragen, was sich die Teilnehmer*innen für die Zukunft in Berlin wünschen. Die Aktion kann anschließend als Podcast auf www.meinungsmacher.in nachgehört werden.

Außerdem laden die Künstler*innen der Initiative Zuckerwattenkrawatten und des Verbandes der russischsprachigen Jugend in Deutschland, JunOst Berlin, alle herzlich ein, sich in Form von eigenen Comics mit dem Thema des Kongresses, „Wohin willst du?“ auseinanderzusetzen.

Der Jugendkongress des Jugendmigrationsbeirats Berlin findet von 10:00 bis 16:00 Uhr im TAK Theater im Aufbau-Haus (Prinzenstraße 75 F, 10969 Berlin) statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Programm unter: http://jugendmigrationsbeirat.berlin/Veranstaltungen/Jugendkongress

Das Projekt KulTourMobil will Vorbehalten gegenüber Zuwanderung und kultureller Vielfalt entgegenwirken: Es entwickelt und erprobt neue Wege der Wissensvermittlung über Migration und Integration von Drittstaaten-angehörigen. Außerdem zeigt es die enormen Potentiale der Zuwanderung auf. Das Projekt richtet sich an junge Angehörige der Aufnahmegesellschaft, die ihrer kulturellen Umgebung skeptisch begegnen. Durch aufsuchende und niedrigschwellige Bildungsangebote sowie durch Einbindung von Drittstaatenangehörigen als Expert*innen will das Projekt Begegnungsmöglichkeiten eröffnen und damit interkulturellen Dialog auf Augenhöhe fördern.

Zurück

Einen Kommentar schreiben