Ein Stückchen Lateinamerika in Hohenschönhausen!

von Rebekka Eick

 

Gemeinsam mit der Frühlingssonne strahlte das KulTourMobil mit seinem neuen Koffer zum Thema „Kulturelle Vielfalt“ mit dem Schwerpunkt Lateinamerika  am 1. Mai erstmals auf einem Straßenfest. Auf dem Familienfest „Bunte Platte“ in Hohenschönhausen konnten die Besucher*innen – jung und alt, groß und klein – spielerisch und kreativ ausprobieren, woran das KulTourMobil-Team lange gearbeitet hat.

Der Stand lockte nicht nur mit einem Memory, einem Quiz, das die Herkunft scheinbar typisch deutscher Kulturschätze infrage stellt und mit kreativen Mal- und Bastelaktionen zum Thema. Auch Expertinnen unterstützen KulTourMobil bei seinem ersten öffentlichen Auftritt:

Claudia aus Mexiko erzählte vom mexikanischen Totenfest, schminkte viele Kinder nach mexikanischem Brauch und gab Tipps beim Zeichnen der Maskottchen des Totenfestes. Mit Hilfe der kolumbianischen Textilkünstlerin Alexandra knüpften die Festbesucher*innen traditionelle Freundschaftsbänder, bastelten Stoffpuppen und bemalten Masken. Ein weiteres Highlight zum Schluss war Heikes Puppentheater „Rositas Puppenbühne“, das in Lateinamerika entwickelt wurde und dort seine ersten Erfolge gefeiert hat. Mit dem Stück „Die Karotte der Freundschaft“ erzählte Heike den Kindern auf spielerische Weise von Ausgrenzung und Rassismus und zeigte, dass Freundschaft und Versöhnung die beste Lösung sind.

Zurück

Einen Kommentar schreiben