Projekttage zum Thema "Identität und Respekt" an der Caspar-David-Friedrich Oberschule

 

Am 17. und 18. Juli 2017 war das KulTourMobil mit den beiden Referent*innen Maria Degenstein und Arie Shulov an der Caspar-David-Friedrich Schule in Berlin-Hellersdorf vertreten. Im Rahmen der Projekttage zum Thema "Identität und Respekt" beschäftigten sich die Schüler*innen mit der Frage "Wer bin ich und was macht mich aus?". Sie erstellten auf kreative Weise ihren ganz persönlichen Identitätsbaum und setzen sich so mit den unterschiedlichen Aspekten und der Vielfalt der eigenen Persönlichkeit auseinander. Jede*r Schüler*in brachte einen persönlichen Gegenstand von zuhause mit, der ihn*sie am authentischsten beschreibt. Auf diese Weise lernten sich die Klassenkamerad*innen auf ganz neue Art kennen. 

Im zweiten Teil des Workshops erörterten sie in Kleingruppen die Frage: "Was bedeutet Respekt und was brauchen wir, um uns in der Schule und in der eigenen Klasse wohlzufühlen?" Sie formulierten Wünsche und Regeln des gegenseitigen Zuhörens und des Respekts. Diese wollen sie in der Klasse etablieren, um zukünftig Toleranz und gegenseitige Achtung im Klassenverbund zu leben, sich gegenseitig zu unterstützen und so einen offenen Umgang miteinander zu etablieren.