Kulturelle Vielfalt auf dem Familienfest "Bunte Platte"

Pünktlich zu Beginn der warmen Jahreszeit startete das KulTourMobil im Mai so richtig durch. Auf dem Familienfest „Bunte Platte“ in Berlin Hohenschönhausen feierte es seine Premiere mit dem Bildungskoffer „Kulturelle Vielfalt“ im Gepäck. Thematischer Schwerpunkt war der Kontinent Lateinamerika.  

Der Stand lockte mit Spielen und Aktionen, die vom kleinen und großen Publikum ausgiebig bewundert und ausprobiert wurden.  Besonders beliebt war ein interkulturelles Memory sowie ein Quiz, das die Herkunft scheinbar typisch deutscher Kulturschätze infrage stellt. Kreative Mal- und Bastelaktionen zum Thema lockten immer mehr Besucher*innen an. Daneben gaben zwei lateinamerikanische Künstlerinnen Einblicke in ihre Migrationserfahrungen und die kulturellen Schätze ihrer Heimat: Claudia aus Mexiko erzählte vom "Tag der Toten", schminkte viele Kinder nach mexikanischem Brauch und gab Tipps beim Zeichnen der Maskottchen des Totenfestes. Mit Hilfe der kolumbianischen Textilkünstlerin Alexandra knüpften die Festbesucher*innen traditionelle Freundschaftsbänder, bastelten Stoffpuppen und bemalten Masken.

Ein weiteres Highlight zum Schluss war Heike Kammers interaktives Friedenstheater „Rositas Puppenbühne“, das in Lateinamerika entwickelt wurde und dort bereits seine ersten Erfolge gefeiert hat. Mit dem Stück „Die Karotte der Freundschaft“ erzählte Heike auf spielerische Weise von Ausgrenzung und Rassismus und zeigte, dass Freundschaft und Versöhnung die beste Lösung für Konflikte sind.